Nino-Erné-Straße

Lage im Stadtgebiet

Das Neubaugebiet liegt im Südwesten des Stadtteils Mainz-Lerchenberg und grenzt im Norden an die durchweg zweigeschossige Wohnbebauung des Stadtteils an. Nur einen Steinwurf entfernt befindet sich das Naherholungsgebiet "Ober-Olmer Wald".

Daten zum Baurecht

Der Bebauungsplan ist seit dem 12.06.2015 rechtskräftig. Vorgesehen sind ein- und zweigeschossige Einfamilien-, Doppel-, Reihen- und Kettenhäuser mit Satteldach. Die Stellplätze befinden sich auf den Baugrundstücken. Besucherparkplätze sind entlang der Nino-Erné-Straße angeordnet. Zur Energieversorgung müssen die Gebäude an das bestehende Fernwärmenetz angeschlossen werden. Zusätzlich zu den bestehenden Buslinien wird mit Fertigstellung der "Mainzelbahn" eine weitere Anbindung an die Innenstadt geschaffen.

Nachdem inzwischen das Umlegungsverfahren abgeschlossen ist, können nunmehr die Baugrundstücke vermarktet werden. Nach Herstellung der Erschließungsanlagen kann der Baubeginn erfolgen.

Die GVG bietet 22 Bauplätze im Wege des Erbbaurechts an. Die Laufzeit beträgt 99 Jahre. Der Erbbauzins wird gestaffelt; er beträgt jährlich

in den ersten 5 Jahren 6,80 €/m²

vom 6. bis zum 10. Jahr 8,50 €/m²

und ab dem 11. Jahr der Laufzeit 10,20 €/m²

Der Erbbauzins ist indexiert; d. h. der Erbbauzins wird alle fünf Jahre an den Verbraucherpreisindex für Deutschland (= VPI) angepasst, sofern dieser sich um 5 Punkte verändert hat.

Die Erschließungskosten sind vom Erbbauberechtigten zu tragen.

Grundstücksentwicklung

Vorher: Ackerland

Nachher: 80 Wohneinheiten mit 185 Einwohnern